Kreativ- und Abenteuerspielplatz Erfurt des Domino e.V.

Seit mehreren Jahren begleiten wir als lokales Serviceprojekt des RT221 den KASpEr. Hierbei helfen wir durch gezielte "Hands-On" Aktionen sowie mit Spenden die wir aus verschiedenen Fundraising Aktivitäten generieren.

Der KASpEr ist der einzige und erste pädagogisch betreute Spielplatz seiner Art in Thüringen. Kinder und Jugendliche von 6 - 16 Jahren können hier ihre Ideen verwirklichen:

  • Hütten bauen
  • Natur erleben
  • Tiere pflegen
  • Feuer machen
  • Gemüse anpflanzen
  • Freunde treffen   

Ein zusätzlicher Aspekt ist spielerisch Verstehen zu lernen, unter ökologischen Aspekten mit den"Elementen"

FEUER - ERDE - WASSER - LUFT

umzugehen und ohne Leistungsdruck abenteuerlich kreative Dinge erleben.

Der KASpEr ist ein Treffpunkt für Kinder und Jugendliche.

die Ziele sind:

  • Schaffung eines Freiraums zur Entfaltung sensitiver und motorischer Fähigkeiten
  • Freizeitgestaltung mit kreativen, sozialen und ökologischen Schwerpunkten
  • Erwerbung von Selbständigkeit und verantwortungsbewussten Umgang mit Tieren, Pflanzen und Materialien
  • Erlernen und praktizieren von friedlichen Konfliktlösungen
  • Förderung von Toleranz und Akzeptanz gegenüber Andersdenkenden

Raus aus dem toten Winkel

Der Straßenverkehr birgt viele Gefahren. Gerade unsere Kinder können diese gefahren nicht richtig einschätzen und habe auch keine Vorstellung, was ein Fahrer überhaupt sieht. Gerade für LKW-Fahrer ist der Straßenverkehr sehr unübersichtlich und an Kreuzungen nicht einzusehen. Leidtragende sind in diesem Fall immer die schwächsten Verkehrsteilnehmer.

Wir wollen gerade den Kindern die Möglichkeit geben mal aus der Sicht des LKW-Fahrers den Straßenverkehr zu begutachten. Dazu kommen wir mit einem LKW in die Schule und lassen die Kinder nach einem kurzen Theorieteil auf dem Fahrersitz platz nehmen. Den Rest der Schulklasse verstecken wir im Totenwinkel und vor dem LKW. Mit großem Staunen nehmen die Kinder wahr, das Sie niemanden sehen können. Die praktische Nähe und die direkte Erfahrung, prägt sich bei den Kindern ein und werden auch mit nach Hause getragen.

Wir machen diese Aktionen ehrenamtlich und vollkommen unentgeltlich. Interessierte Schulen können sich gern bei uns melden.